Schulische Heilpädagogik

Täglich treten wir in Kontakt mit unterschiedlichsten Menschen und stellen fest: Es ist normal, verschieden zu sein. Dies gilt auch für den Kindergarten / die Schule, der Ort, wo Kinder zusammen lernen. Wir achten uns gegenseitig.

Die Schulische Heilpädagogik wird wie folgt umgesetzt:

  • Kinder und Jugendliche mit Lernschwierigkeiten werden im Kindergarten und in Regelklassen mit heilpädagogischer Unterstützung gefördert.
  • Kinder und Jugendliche mit einem ausgewiesenen Sonderschulungsbedarf (Behinderung gemäss ICF und ICD10) können im Kindergarten oder der Regelschule mit zusätzlicher heilpädagogischer Unterstützung gefördert werden.
  • Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen werden in Regelklassen gefördert.
  • Schülerinnen und Schüler können spezielle Kurs-Angebote (verschiedene Ausrichtungen wie z.B. Sprache, Pflanzenwelt, Musik usw.) über einen bestimmten Zeitraum besuchen.

Die Förderung kann in ganz verschiedenen Formen ablaufen: Im Teamteaching – wenn SHP und Lehrperson gemeinsam in der Klasse unterrichten, in kleinen Fördergruppen oder in Sequenzen, in denen ein Kind einzeln unterstützt wird. Dabei wird je nach Bedarf auf die individuell angepassten Lernziele hingearbeitet. Diese werden meist zu Beginn des Semesters festgelegt.

Der Austausch zwischen den verschiedenen Therapeuten (SHP, Logopädie, Legasthenie, Dyskalkulie, DaZ) wird gepflegt, so dass die verschiedenen Fördermassnahmen koordiniert werden können.

Wichtig in der heilpädagogischen und therapeutischen Arbeit ist, dass jedes Kind seinen Möglichkeiten entsprechend gefördert wird.

Schulleitung Montag und Dienstag 9.00-12.00 und 13.00-15.00 Tel. 056 222 99 89

Sekretariat Montag und Dienstag 9.00-12.00 und 13.00-15.00 Tel. 056 222 99 89 

Lehrerzimmer Tel. 056 222 05 21, Kindergarten Neues Schulhaus Tel. 056 222 99 36, Kindergarten "Chriesigarte" Tel. 056 200 88 21


Schule Freienwil

Schulstrasse 4, 5423 Freienwil