Hallo zäme, ich heisse Adrian Loosli, bin 26 Jahre alt und lebe in Neuenhof. Ich werde ab diesem Herbst die 6. Klasse zusammen mit Stefan Galley übernehmen. Ich freue mich auf die kommenden Herausforderungen.

Momentan bin ich an der Ausbildung zum Oberstufenlehrer an der Pädagogischen Hochschule in Zürich. Ich bin im 7. Semester und schliesse voraussichtlich im Dezember 2021 mein Studium ab. Endlich kann ich mein theoretisch und praktisch erlangtes Wissen anwenden.

In meiner Freizeit treibe ich gerne Sport. Ich spiele seit einigen Jahren Tennis und habe erst kürzlich die Trendsportart «Roundnet (Spikeball)» für mich entdeckt. Des Weitern bin ich seit meiner Kindheit in der Jubla aktiv. Aktuell bin ich im Bereich der Leiter/innen-Ausbildung tätig. Dieses Hobby hat mir früh aufgezeigt, dass ich auch in meinem beruflichen Alltag mit Kindern und Jugendlichen arbeiten möchte. Ansonsten unternehme ich in meiner Freizeit gerne etwas mit Freunden.

Liebi Grüess und bis gli

 

Adrian Loosli

Gabriela Richiger - 6. Klasse und SHP

Grüezi mitenand!

Aufgewachsen bin ich in Hausen bei Brugg. Seit mehr als dreissig Jahren bin ich im Schulwesen tätig, anfänglich als Kindergärtnerin und dann als Primarlehrerin an der Unter- und Mittelstufe, so wie an Klein- und Einschulungsklassen. . Diese langjährige Tätigkeit weckte das Verlangen, mehr über die Lernschwierigkeiten und Besonderheiten von Kindern  zu erfahren,  sie unterstützend fördern zu können. Darum  absolvierte  ich das Studium zur Schulischen Heilpädagogin in Basel, welches ich im Juni 2010 erfolgreich abschloss. Ich arbeitete seither als schulische Heilpädagogin und später als Sonderschullehrerin an Schulen mit körperlich und geistig beeinträchtigten Kindern.

Neben dem individuellen Arbeiten mit den SchülerInnen ist für mich das Pflegen der Gemeinschaft ein wichtiger Teil im Schulalltag. Gerne singe, tanze,  lache und spiele ich mit den Kindern.

In meiner  Freizeit  tanze ich mit grosser Leidenschaft (Kreistänze). Durch meinen Lebenspartner habe ich das Segeln lieben gelernt. (Auf dem Bild sehen sie mich in unserem Segelboot.) Ich halte mich auch gerne in der Natur auf, wandere, fahre Ski oder geniesse einfach meinen kleinen Garten, meine drei Katzen und den «Harlekin-Zwergpudel».

Ich freue mich auf die neue Aufgabe in Freienwil als schulische Heilpädagogin und Lehrerin im Teilamt der 6. Klasse. – Nun wünsche ich Ihnen eine schöne Sommerzeit! Auf Wiedersehen im August!

Laura Spiess - 3./4. Klasse

Mein Name ist Laura Spiess und ich bin 22 Jahre alt. Mit grosser Freude darf  ich  Ihnen  mitteilen,  dass  ich  für  das  Schuljahr  2020/2021 gemeinsam mit Patricia Dätwiler die 3./4. Klasse unterrichten werde.

Schon als Primarschülerin ist in mir der Wunsch erwachsen, später einmal als Lehrerein vor einer Klasse zu stehen. So habe ich mich nach dem Abschluss der Fachmittelschule in Wettingen für das Studium zur Primarlehrerin an der FHNW in Brugg entschieden. Ende Mai werde ich das zweite von drei Jahren Studium abschliessen.
Das Praktikum mit einer Klasse im täglichen Schulunterricht hat mir sehr viel Freude bereitet. Das hat mich motiviert, bereits im Sommer als Lehrerin zu starten und den Rest des Studiums in zwei Jahre aufzuteilen. Diesem Wunsch kann ich nun in der Primarschule hier in Freienwil nachgehen.

Zurzeit  wohne  ich  in  Wettingen,  wo  ich  auch  meinem  Hobby  im  SV  Lägern-Wettingen Volleyball Verein nachgehe. Vor 6 Jahren habe ich als Juniorin mit dem Volleyball spielen begonnen und bin mittlerweile nicht nur auf, sondern auch neben dem Feld als u13 und u15 Trainerin aktiv. Der Sport bereitet mir viel Freude und bietet eine schöne Abwechslung zum Alltag. Nebst dem Volleyball lese ich sehr gerne in meiner Freizeit oder unternehme etwas mit Freunden und Familie. Zudem verbringe ich sehr gerne Zeit in der Natur, sei es um Skizufahren oder für einen gemütlichen Spaziergang. 

Ich kann es kaum erwarten, Sie alle im August kennen zu lernen und gemeinsam in das neue Schuljahr zu starten.

Liebe Grüsse und bis bald
Laura Spiess

Franziska Schmid - Kindergarten, Waldmorgen

Seit über 6 Jahren wohne ich mit meinem Mann und meinen drei Kindern in Ehrendingen. Unsere Tochter besucht ab dem Sommer den grossen Kindergarten, die beiden jüngeren Buben geniessen noch die Zeit zu Hause. In meiner Freizeit bin ich mit meinen Kindern gerne in der Natur unterwegs. Ausserdem lese ich sehr gerne und führe anregende Diskussionen mit Freunden.

In den vergangenen 13 Jahren war ich in Laufenburg hauptsächlich als Kindergartenlehrperson tätig. Ich absolvierte diverse Weiterbildungen und konnte als Lehrperson für Deutsch als Zweitsprache und als Schulische Heilpädagogin im Kindergarten und in der Schule Erfahrungen sammeln. Es war eine lange und schöne Zeit, die nun aber einer neuen Herausforderung weichen darf. Mein Wunsch nach einem kürzeren Arbeitsweg und einem kleineren Pensum wurde mit der Stelle in Freienwil erfüllt. Dass mein neuer Arbeitsort in der Natur ist, passt für mich perfekt. Schon in Laufenburg habe ich es genossen, mit den Kindern Wochenweise in den Wald zu gehen, ein Lern- und Spielort, der allen Bedürfnissen gerecht wird. Es ist immer wieder spannend zu sehen, dass die Kinder im Wald meist sehr zufrieden sind. Ich freue mich nach den Sommerferien im Kindergarten den Waldmorgen zu übernehmen. Gleichzeitig werde ich auch in Tegerfelden einen morgen als DaZ-Lehrperson am Kindergarten unterrichten.

Irene Prezioso - Kindergarten, Waldmorgen

Mitten im Wald sitze ich da - auf einem Baumstumpf. Lausche der Stille, dem Singen und Zwitschern der Vögel, dem Rauschen der Bäume. Wald bedeutet für mich Freiheit und Verbundenheit zugleich. Wann entwickelte ich diese Faszination für den Wald? Da, wo ich aufwuchs, gab es nebenan einen Wald. Ich hielt mich oft dort auf, veranstaltete mit meinen Geschwistern Rennen durch die Hänge, suchte Zeit für mich auf den Bäumen und fühlte mich wohl, sobald die mächtigen Bäume um mich standen. Als Jungschikind erfuhr ich einiges über den Wald, den Umgang und die Spiele, welche die Natur hergab –vor allem aber wurde ich mit vielfältigen Erfahrungen mit der Natur beschenkt. Der Wald begleitet mich bereits mein Leben lang. Und ich bin überzeugt, dass ich auch dank der vielen Waldzeit Wurzeln schlug, selbstsicher wurde, mir Dinge zutraute und stärker wurde.


Während meiner langjährigen Tätigkeit als Primarlehrerin in Lengnau verlegte ich oft und gern den Unterricht in den Wald. Sei es mit Exkursionen, aber auch auf Schulreisen und später mit regelmässigem Lernen im Wald, wo mit Waldmaterial unter anderem auch gerechnet, gelesen und geschrieben wurde. Wo das freie Spiel einen festen Bestandteil hatte, das Gemeinsam und auch das «In-sich-kehren» viel Platz einnehmen durfte. Und immer wieder beeindruckt von der Vielfalt, welche ein Wald bietet und der enormen positiven Wirkung, welche Wald auf uns alle hat.


Seit drei Jahren gehe ich mit meinen beiden Kindern in den Wald. Sitze da auf Baumstümpfen, lausche mit ihnen – höre das Singen und Zwitschern der Vögel, das Rauschen der Bäume, aber auch das Lachen der Kinder, wenn ich von cleveren Füchsen, liebenswerten Dachsen oder gewitzen Mäusen erzähle.


Und ich freue mich nun, für mich ein weiteres Waldkapitel zu öffnen und den Kindergartenkindern aus Freienwil einen Teil dieser Faszination weiterzugeben; sie die Natur und den Wald spüren zu lassen, sie zu stärken in ihrem Selbst.

Frau Hayley Johnson - English

Hello!


Ich bin aus Yorkshire, England und meine Muttersprache ist ein neutrales britisches Englisch. Mein Interesse an Fremdsprachen und Kulturen hat mich in verschiedene Ecken der Welt gebracht, nämlich Chile, Spanien, Österreich und natürlich auch die Schweiz, wo ich seit vier Jahren das Vergnügen habe, meine Muttersprache zu unterrichten. Als Fachlehrperson ist es mir wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler nicht nur die Vokabeln und Grammatik lernen, sondern auch etwas über die verschiedenen Kulturen der Englisch-sprachigen Welt vermittelt kriegen.


Auch wichtig ist es, dass die Schüler Freude am Sprachenlernen haben und dass sie an Selbstvertrauen in der Kommunikation gewinnen. Zu diesem Zweck versuche ich ein Stück der realen Welt ins Klassenzimmer zu bringen und baue kommunikative Aktivitäten in meinem Unterricht ein.


Wenn ich nicht am Unterrichten bin, bin ich sehr gerne aktiv und spiele einen eher unbekannten irischen Sport namens Gaelic Football!

Frau Kornelia Piukovic - Schulleitung

Liebe Schülerinnen und Schüler
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte
Liebe Kolleginnen und Kollegen
Liebe Freunde der Schule Freienwil

Ich möchte mich Euch und Ihnen auf diesem Weg als neue Schulleiterin ab nächstem Schuljahr vorstellen.

Ich bin 48 Jahre alt und wohne mit meiner Familie in Wettingen. Ich habe in Wien an der TUWien und an der Sozialakademie Wien studiert. Als diplomierte Sozialarbeiterin (FH) war ich einige Jahren in den Bereichen gegen Gewalt und Opferhilfe tätig. Neben den Beratungstätigkeiten war ich Teil der Leitungsteams und der Geschäftsführung. Seit sechs Jahren bin ich als Schulsozialarbeiterin tätig. In dieser Funktion konnte ich die Schulen im Kanton Aargau «hinter der Bühne» kennenlernen. Diese Zeit nutzte ich für meine Wissenserweiterung im Bereich Schule und zum weiteren Ausbau meiner Kompetenzen in der Arbeit mit und für Menschen.

Als Schulleiterin möchte ich Verantwortung übernehmen und mein Fachwissen im Führen, im Gestalten und im Weiterentwickeln der Schule einsetzen. Eine gute und zukunftsorientierte Schule ist für mich

  • ein Ort, den Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen und alle am Schulleben Beteiligte sehr gerne aufsuchen
  • wo Würde und Integrität aller beteiligten Menschen geachtet und geschützt wird
  • wo Lernen mit Freude und Begeisterung stattfindet
  • wo jeder Einzelne angeregt wird, Verantwortung für sich und die Gemeinschaft zu übernehmen
  • wo wohlwollend, kritisch und kreativ diskutiert werden darf, um eine gemeinsame positive Weiterentwicklung der Schule anzustreben


Daher freue ich mich auf diese verantwortungsvolle, herausfordernde und wunderbare Aufgabe, als neue Schulleiterin in enger Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen sowie den Eltern gestalten und leiten zu dürfen. Wir werden Bewährtes erhalten und neue Herausforderungen, wie die Umsetzung des neuen Lehrplans und die neue Ressourcierung, annehmen. Dabei stehen die Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt. Ich baue auf Eure und Ihre Unterstützung bei meiner neuen Aufgabe.

Herzliche Grüsse

Kornelia Piukovic

Schulleitung

Nelly K. Piukovic

Schulstr. 4

5423 Freienwil

Schulleitung

Montag/Dienstag
09.00 - 16.00 Uhr

Tel. 056 222 99 89

 

Schulverwaltung

T. Meier

Schulstr. 4

5423 Freienwil

Sekretariat

Montag
09.00 - 11:00 Uhr

Tel. 056 222 99 89

 

Lehrerzimmer

Tel. 056 222 99 89

 

Tel. Kindergarten

F. Veya

Tel. 056 222 99 36

 

Tel. Kindergarten

S. Wenzinger

Tel. 056 221 10 35